Tage 15

Style Original

Preis ab EUR 1.875

Mache dich auf zu einer einzigartigen Reise voller Spaß und kultureller Reichtümer in Sri Lanka

Als Juwel im Indischen Ozean ist Sri Lanka randvoll mit uralten Sehenswürdigkeiten, faszinierender Kultur, wunderschöner Wildnis und idyllischen Stränden. Von der alten Stadt Anuradhapura und den gut erhaltenen Ruinen von Polonnaruwa bis zum Zahntempel und der beeindruckenden Felsenfestung Sigiriya existiert die sri-lankische Kultur seit mehr als 2.000 Jahren und ist heute lebendiger denn je. Alle, die eine einzigartige Reiseerfahrung machen möchten, wandern auf dieser Reise durch grüne Teeplantagen, probieren Fischgerichte in Fischerdörfern und halte Deine Füße in das ruhige, klare Wasser am Mirissa Strand.

Warum wir diese Reise lieben

  • Wir erkunden die Ruinenstädte Anuradhapura und Polonnaruwa.
  • In Kandy erwartet uns der Zahntempel.
  • Lion Rock am Sigiriya ist eine fantastische, verfallene Festung und einer der Höhepunkte dieses ausgezeichneten Landes.
  • Wir wandern durch sattgrüne Teeplantagen.
  • In idyllischen Fischerdörfern lassen wir uns Fischgerichte schmecken.
  • Am Strand von Mirissa tauchen wir unsere Zehen in das ruhige, klare Wasser.

Passt diese Reise zu Dir?

  • Auch wenn die Temperaturen aufgrund der äquatorialen Lage das ganze Jahr über recht konstant sind, ist es in den Sommermonaten in Sri Lanka sehr heiß mit kurzen, heftigen Monsunen im Südwesten des Landes. Nutze angemessenen Sonnenschutz und trinke ausreichend Wasser.
  • Die Dschungelwanderung dauert etwa sechseinhalb Stunden, die Unterkunft ist ein komfortables Gästehaus mit geschlechtergetrennten Mehrbettzimmern. Die Gegend ist recht flach, aber die jeden Tag zu wandernde Strecke ist etwa zwölf Kilometer lang.
  • Falls Du Höhenangst hast, möchtest Du Lion Rock am Sigiriya womöglich nicht erklimmen, da es dort viele holprige, enge Stufen und schmale Wege zu erklimmen gilt.
  • Die Fahrt von Haputale nach Mirissa an Tag 11 führt bergab, ist kurvig und langsam. In der Vergangenheit litten Reisende auf diesem Abschnitt unter der Reisekrankheit.

Übersicht

Start
Negombo
Ende
Colombo
Besuchte Länder
Sri Lanka
Style
Original
Theme
Explorer
Trip Code
HPSH
Mindestalter
15 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen)
Gruppengröße
12
Physical rating

Highlights

  • Der heilige Bo Baum in Anuradhapura
  • Radtour durch Polonnaruwas Ruinen
  • Faulenzen in Mirissa. Besuch im Elefantenwaisenhaus
  • Aufstieg zum Löwenfelsen

Reiseprogramm



Ayu-bowan! Willkommen in Sri Lanka. Unser Abenteuer beginnt in Negombo nahe des Internationalen Flughafens. An Tag 1 kannst Du jederzeit anreisen, da bis zum Willkommenstreffen um 17.30 Uhr keine Aktivitäten geplant sind. Diejenigen, die früh ankommen, können die Fischer beobachten, frischen Fisch kosten und sich so auf Sri Lanka einstimmen. Die wunderschöne, umliegende Landschaft lässt sich am besten mit einem Fahrrad erkunden, das Du mit Hilfe der Hotelrezeption leihen kannst.

Tag 2

Schon nach dem Frühstück verlassen wir Negombo, denn unser Privatfahrzeug bringt uns über die Kleinstadt Chilaw in das uralte Anuradhapura (ca. 5 Stunden Gesamtreisezeit). Eine geführte Fahrradtour durch die Stadt findet entweder heute oder am Morgen von Tag 3 statt, je nach Ankunftszeit und Wetterverhältnissen. Zwischen den Ruinen sehen wir die heilige alte Pappelfeige, die an die Anfänge des Buddhismus in Sri Lanka erinnert und die großartigen Gebäude in Anuradhapura inspirierte. Die Ruinen selbst verteilen sich auf einem recht großen Gebiet, einige stehen in Wäldern, andere befinden sich mit Säulen und Teichen in parkähnlichen Anlagen.

Tag 3

Falls die Fahrradtour durch die Ruinen des antiken Anuradhapura schon stattgefunden hat, mangelt es heute nicht an weiteren Möglichkeiten. Wer sich für Geschichte und Archäologie interessiert, kommt in einem der Museen vor Ort auf seine Kosten. Empfehlenswert ist außerdem Mihintale, der heilige Geburtsort des sri-lankischen Buddhismus. Die Kosten hängen jeweils von der Personenzahl in einem Fahrzeug ab.

In einem lokalen Bus fahren wir nach Polonnaruwa (ca. 2,5 Stunden), die Hauptstadt der indischen Chola Dynastie, nachdem Anuradhapura im späten 10. Jahrhundert erobert wurde. Diese Ruinen liegen nah beieinander und sind in einem wesentlich besseren Zustand als die, die wir zuvor gesehen haben. Wir radeln inmitten der Überreste des 1.000 Jahre alten Polonnaruwa. Sobald die Hitze des Tages sich gelegt hat, besichtigen wir weitere Paläste, Tempel und Stupas. Ein Highlight sind die massiven Buddhas aus Stein, die den Höhepunkt der singhalesischen Felsschnitzereien markieren. Außerdem besichtigen wir das Museum, das kleine Modelle von vielen der Gebäude ausstellt.

Am Morgen verlassen wir Polonnaruwa und reisen mit dem lokalen Bus weiter nach Dambulla (ca. 2,5 Stunden). Wir erkunden die beeindruckenden Höhlentempel von Dambulla, die sich hoch auf einer Steinklippe befinden. Etwa 150 Buddhabildnisse schmücken die fünf Höhlen mit faszinierenden Fresken und Malereien an den Wänden und Gewölben. Am Nachmittag kannst Du am Hotelpool entspannen oder optional ein Wildreservat besuchen, wo Du mit etwas Glück wilde Elefanten erblickst. Welcher Park für einen Besuch zur Verfügung steht, hängt von der Jahreszeit ab, aber sowohl Minneriya als auch Kaudulla sind gut von Dambulla aus zu erreichen.

Hinweis: Viele Stufen führen zu den Höhlen. Du musst Deine Schuhe ausziehen und mit bedeckten Schultern und Beinen angemessen gekleidet sein, um eintreten zu dürfen.

Tag 6

Früh am Morgen, bevor es zu heiß wird, geht es nach Sigiriya (ca. 30 Minuten). Diese verfallene Festung ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas. Alle, die es nach oben schaffen, erwartet eine atemberaubende Aussicht. Trage festes Schuhwerk, da der Aufstieg über steile Wege führt. Diejenigen, die nicht nach oben klettern können, schauen sich die Gärten am Fuße des Felsen an oder bestaunen die Festung von unten.

Danach kehren wir ins Hotel zurück, erfrischen uns und brechen nach Kandy auf (ca. 3 Stunden). Unterwegs besteht die Möglichkeit, an einem der schönen Gewürzgärten der Region für ein Mittagessen anzuhalten. Im wunderschön gelegenen Kandy besuchen wir den Dalada Maligawa, den Zahntempel, Sri Lankas wichtigsten buddhistischen Ort, und mischen uns dort unter die weißgekleideten Pilger. Falls die Zeit es zulässt, kannst Du das Nationalmuseum oder den tollen Botanischen Garten besichtigen. Auch sehenswert ist eine Aufführung der berühmten Tänzer und Trommler Kandys am frühen Abend.

Zusätzliche Informationen

Der Besuch von Lion Rock dauert etwa dreieinhalb Stunden. Los geht es gegen 7 Uhr, die `Löwentatze´ erreichen wir gegen 8.30 Uhr. Auf dem Weg liegen ein Wassergarten, ein Felsgarten, Sigiriya Fresken und die Spiegelwand.

Hinter der `Löwentatze´ folgt ein steiler Anstieg mit vielen Stufen entlang des Felsen, der etwa 30 Minuten dauert. Diejenigen, die nicht bis zur Spitze gehen wollen, können an der Löwentatze auf den Rest der Gruppe warten.

Tag 7

Heute besichtigen wir eine Teefabrik und erfahren bei einer geführten Tour alles über das bekannteste Getränk Sri Lankas. Natürlich probieren wir auch einige der leckersten Sorten. Das Hotel in Kandy ist, fernab des Stadtlärms, ein toller Ort, sich bei traumhaften Ausblicken über die Stadt zu entspannen.

Tag 8: Bandarawela

Eine Zugfahrt mit malerischen Panoramen bringt uns ins Hochland nach Bandarawela (ca. 7 Stunden). Hier besuchen wir ein Haus von Einheimischen, um bei einer Kochvorführung einige Geheimnisse der sri-lankischen Küche kennenzulernen. Anschließend lassen wir uns das köstliche Mahl schmecken. Unsere Unterkunft für heute Nacht ist ein einfaches aber gemütliches Gästehaus in einem ruhigen Teil der Stadt.

Tag 9: Haputale
Durch grüne Teeplantagen und tamilische Dörfer wandern wir in das kühlere Hochland, wo wir in einer familiären Bungalowanlage herzlich zum Mittagessen empfangen werden.

Tag 10: Bandarawela
Nach einer weiteren Wanderung durch das wunderschöne Hochland, lassen wir den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

Beim Besuch der sanften Riesen im Uda Walawe Elefantenheim kannst Du Dich davon überzeugen, wie liebevoll verletzte und verwaiste Jumbos hier gepflegt werden. Nachmittags erreichen wir den Urlaubsort Mirissa Beach. Sonne, Sand und Palmen – was braucht man mehr? Abends genießt Du in einem der Strandrestaurants einen fantastischen Sonnenuntergang.

Die Hafenstadt blickt auf eine lange Geschichte zurück. Portugiesen, Holländer und auch die Briten gaben sich hier die Klinke in die Hand und hinterließen ihre Spuren.

Tag 14

In einem typischen Zug verlassen wir Galle und erhaschen unterwegs noch den ein oder anderen Blick auf die Küste, bevor wir in Colombo einfahren (ca. 3 Stunden). Nach dem Einchecken spazieren wir über den Petta Basar, den Independence Square, zum Parlament und vorbei am Nationalmuseum, um schließlich im Barefoot Fairtradeladen einzukaufen. Hier gibt es allerhand Handwerksarbeiten aus dem ganzen Land, wodurch der Laden die kleinen Manufakturen unterstützt. Bei einem optionalen Gruppenessen feierst Du ein letztes Mal mit Deinen Mitreisenden.

Tag 15

Heute endet unsere Reise. Es sind keine weiteren Aktivitäten geplant. Die Zeit zum Auschecken im Hotel ist 12 Uhr mittags.

Was ist inklusive?

Mahlzeiten

11 Frühstück, 2 Mittagessen, 3 Abendessen

Transport

Bus, privater Bus, Fahrrad, Rikscha, Zug

Unterkunft

5 x Hotel, 9 x Pension

Eingeschlossene Aktivitäten

Anuradhapura - Sri Maha Bo Tree, Anuradhapura Altstadt, Anuradhapura - Fahrradtour, Bandarawela – Kochshow, Colombo - Wanderung, Dambulla - Höhlentempel, Elefanten Waisenhaus Besuch - Udewalawa, Galle - Wanderung, Haputale – Besichtigung einer Teefabrik, Hill Country & Dorf Wanderung, Kandy - Tanzshow, Kandy –Besuch eines Gewürzgartens, Kandy -Zahntempel, Polonnaruwa - Fahrradtour, Sigiriya - Felsfestung

Wichtige Informationen:

1. Eine Einzelzimmerbelegung ist auf dieser Reise mit Ausnahme der Nächte 9 und 13 möglich.

2. In der Regenzeit kann es aufgrund der Wetterverhältnisse bei der Wanderung durch das Hochland zu Änderungen im Reiseverlauf kommen.

3. Während des 10-tägigen Perahera Festes wird der Heilige Zahn, der sich im Zahntempel in Kandy befindet, geehrt. Jeden Abend bilden Künstler wie Tänzer und Trommler eine Parade mit mehr als 50 geschmückten Elefanten. Aufgrund der Haltung von Intrepid zur Elefantenquälerei besuchen wir dieses Festival nicht und können Dir keine Karten dafür kaufen.

4. Plane umgerechnet etwa EUR 270 für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.

Termine

Wann möchten Sie verreisen?

Termine suchen
Start
Ende
Gesamtpreis
Loading...
DG = Durchführungsgarantie

Weitere Informationen

Essential trip information