Nepal

Das Erlebnis Nepal übersteigt alle Vorstellungen. Wer glaubt, die Alpen seien groß, wird seine Meinung angesichts des gigantischen Annapurna Gebirges oder beim Blick auf den Mount Everest relativieren. Auch die Hauptstadt Kathmandu überrascht: Vor der atemberaubenden Kulisse der Achttausender herrscht reges Treiben und Hupen auf den Straßen, in den unzähligen Tempeln, an denen Du unbedingt eine Gebetsfahne aufhängen solltest, und den bunten Märkten mit seinen neugierigen, aufgeschlossenen Verkäufern – die perfekte Gelegenheit für ein wenig „local interaction“. Bei einem Homestay in Bandipur oder als Komparse in einem echten Bollywood Film bist Du mittendrin im authentischen nepalesischen Leben. In Pokhara lohnt sich zeitiges Aufstehen, um einen der schönsten Sonnenaufgänge weltweit nicht zu verpassen. Am Nachmittag lädt der große See im Stadtzentrum zu Kayak- oder Bootstouren, und auch für einige der schönsten Trekkingtouren des Landes ist der Ort Ausgangspunkt.    

Reise Bestseller

Delhi to Kathmandu
Indien und Nepal – eine Reise, zwei Länder und unzählige Erlebnisse. Von den Palästen der Maharadschas zum heiligen Ganges, von Buddhas Geburtsort und Nepals Chitwan NP.
Zur Reise
Experience Nepal
Trekken Sie am Rande des Mt Everest durch entlegene Gebiete, lernen Sie einsame Klöster und traditionelle Bergdörfer kennen, ehe Sie auf dem Trisuli in ein Rafting Boot steigen.
Zur Reise
Everest Base Camp
Das Dach der Welt zum Greifen nah – eine einmalige Trekking Tour auf den Spuren großer Alpinisten zum Everest Basislager, mit Übernachtung in Teehäusern.
Zur Reise
Annapurna Sanctuary
Ein fantastisches Panorama mit Blick auf die Gipfel von Annapurna Süd und Machapuchare beim Soft Trekking in Nepals Bergwelt. Ein der faszinierensten Trekkingrouten wartet auf Sie
Zur Reise
Highlights of India & Nepal
Von den spannendsten Orten Indiens zu den imposanten Gipfeln rund um Kathmandu. Erleben Sie die Kultur und Natur dieser faszinierenden Region hautnah und unverfälscht!
Zur Reise
Kathmandu to Delhi
Begebe Dich auf ein Abenteuer durch Nepal und Indien und entdecke die vielfältie Tierwelt an den Ausläufen des Himalayas, sowie den heiligen Fluss Ganges und den Geburtsort des Buddha. Zwischen Kathmandu und Delhi trifst Du auf Pilger in Varanasi und besuchst den beeindruckenden Taj Mahal in Agra. Diese Reise ist ein Abenteuer, das alle Deine Sinne verzaubert und Dir die Möglichkeit gibt, Nepal und Indien auf authentische Art und Weise zu entdecken.
Zur Reise
Annapurna Explorer
Ein fantastisches Panorama mit Blick auf die Gipfel von Annapurna Süd und Machapuchare beim Soft Trekking in Nepals Bergwelt.
Zur Reise
Classic Nepal
Erleben Sie Nepal mit all seinen farbenfrohen Facetten, seine durch Religion geprägte Kultur sowie den Chitwan-Nationalpark. Die Atmosphäre eines Sonnenaufgangs über den majestätischen Schneegipfeln des Himalaya werden Sie nie vergessen.
Zur Reise
Weitere Nepal Reisen

Transport in Nepal

Rafting

Wer Lust auf Nervenkitzel hat, für den ist Rafting auf den wilden Flüssen Nepals genau das Richtige. Gemeinsam als Gruppe und mit vereinten Kräften werden die Strömungen und Wasserstrudel bezwungen. Anschließend wird der Sieg natürlich gebührend gefeiert. Ein Rafting-Erlebnis ist genau das Richtige für jeden, der sich hin und wieder mal so richtig auspowern möchte.

Experience Nepal

Jeep

Der Jeep erlaubt uns in Nepal´s Nationalparks auch die unebeneren Gebiete zu entdecken. Außerdem ermöglicht er nah und trotzdem sicher an die wilden Tiere heranzukommen. Der Blick vom Jeep auf die Tiere ist unvergesslich und die Fotos werden mit Sicherheit ein Erfolg.

India & Nepal
Annapurna Sanctuary
Walking Annapurna

Kanu

Mit dem Kanu durch die naturbelassenen Wasserstraßen Nepals zu paddeln ist der pure Spaß. Außerdem können wir so aktiv die nepalesischen Landschaften kennenlernen. Zwischenzeitig ist natürlich auch Zeit, um sich zurückzulehnen und die beeindruckende Natur zu bestaunen. Vielleicht entdeckst Du auch ein paar Tiere, die sich in den Uferböschungen verbergen.

Chitwan Extension

Unterkunft in Nepal

Mit Intrepid zu verreisen ist immer außergewöhnlich. Unser Ziel ist es den Reisenden ein unvergessliches und authentisches Erlebnis zu schaffen. Das gilt auch für die Unterkünfte, denn diese sind immer so einzigartig und traditionell wie nur möglich. Wenn Du mit uns in Nepal unterwegs bist, wirst Du vielleicht in den folgenden Unterkünften übernachten:

Teehaus Lodge

Erlebe die nepalesische Gastfreundschaft und übernachte in einem charaktervollen Teehaus. Diese sind typisch für die ländlichen Gebiete in Nepal. Die Einwohner des Landes sind in der ganzen Welt für Ihre Gastfreundschaft bekannt und können es kaum erwarten Dich als ihren Gast bei sich begrüßen zu dürfen. Stelle Dich auf ein unvergessliches Erlebnis ein.

Camping

Entspanne Deine vom Trekking müden Beinen und genieße die Schönheit der Landschaft beim Zelten in den abgelegeneren Gebieten Nepals. Die Zelte sind schnell aufgebaut, wenn die Gruppe zusammenarbeitet. Danach lehnst Du Dich zurück und genießt all die schönen Erinnerungen des Tages, während die Sonne langsam untergeht.

Reiseinformationen für Nepal

Auf einen Blick

  • Hauptstadt: Kathmandu (700.000 Einwohner)
  • Einwohnerzahl: 29,5 Millionen
  • Landessprache: Nepali
  • Währung: NPR
  • Zeitzone: Kathmandu (GMT +5.45)
  • Landesvorwahl: +977

Beste Reisezeit

Nepals Klima ist hauptsächlich gemäßigt, mit einigen tropischen und alpinen Regionen. Von Juni bis August schlägt der Monsun ein, wodurch es sehr feucht und nass im Land wird. Die Nachmonsunzeit von September bis November ist Reiserntezeit und zeichnet sich durch üppige Vegetation, saubere Luft und atemberaubende Bergblicke aus. Die Tage sind warm und sonnig, aber die Nächte werden immer kühler. Dies ist der Beginn der Trekking-Saison, die bis Mai dauert. Der Winter (Dezember bis Februar) ist trocken. In großen Höhen liegen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, während es in Kathmandu manchmal noch angenehme 25 Grad warm sein kann. Der Frühling (März bis Mai) ist wärmer und eine besonders schöne Zeit, da die Rhododendren und Orchideen blühen.

Kulturen und Bräuche

Mit mehr als 30 verschiedenen ethnischen Gruppen und einem breiten Spektrum an Religionen und Sprachdialekten ist die nepalesische Gesellschaft sehr vielfältig. Durch die indischen, tibetischen, chinesischen und mongolischen Einflüsse variieren das nepalesische Essen, die Kleidung, Bräuche und Musik, je nachdem, in welchem Gebiet man unterwegs ist und mit welcher ethnischen Zugehörigkeit man sich identifiziert. Der Hinduismus ist die dominierende Religion, gefolgt vom Buddhismus. Neben diesen Religionen gibt es auch kleine Gruppen, die dem Islam oder dem Christentum angehören. Gleichzeitig sind animistische Überzeugungen und der Glaube an Geister in ganz Nepal verbreitet, insbesondere in ländlichen Gegenden. Wie in Indien gibt es auch in Nepal das Kastensystem und den Brauch der arrangierten Ehe. Als eines der am wenigsten urbanisierten Länder der Welt unterscheidet sich das Leben stark zwischen der ländlichen und der städtischen Bevölkerung, wobei die Landbevölkerung weitgehend ein sehr einfaches, traditionelles Leben führt – ruhig, dörflich und in enger Verbundenheit mit der Familie und der lokalen Gemeinschaft. Reisende werden von den gastfreundlichen Nepalesen immer mit offenen Armen empfangen.

Essen und Trinken

Intrepid ist davon überzeugt, dass eine der besten Arten, ein Land zu erleben, das Essen ist! Ob Du nun Straßenessen probierst, eine preiswerte Mahlzeit oder ein Bankett genießst, es gibt unzählige Möglichkeiten, aus denen Du wählen kannst, wo immer Du dich gerade auf der Welt befindest. Mit tibetischen, chinesischen und indischen Einflüssen ist das nepalesische Essen schmackhaft, ohne zu scharf zu sein, füllend, ohne zu mächtig zu sein und preiswert für Reisende mit kleinerem Budget.

Was Du in Nepal unbedingt probieren musst:

  1. Kothey: Die gebratenen oder gedämpften Knödel werden meist mit Fleisch oder Käse gefüllt. Vergleichbar mit tibetischen Momos, sind Kothey schmackhafte Snacks, die man normalerweise billig an Straßenständen oder auf Märkten kaufen kann.
  2. Dal: Diese bei Vegetariern und Veganern beliebte Linsensuppe wird meist mit Reis serviert und ist fast überall in Nepal zu finden. Eine sichere und leckere Wahl für alle.
  3. Masu: Dieses gewürzte Fleischcurry besteht in der Regel aus Huhn, Büffel oder Hammel. Rindfleisch steht in Nepal aus religiösen Gründen kaum auf der Speisekarte.

Geografie und Umwelt

Das Binnenland Nepal grenzt an China und Indien. Das Land verfügt über eine Vielzahl an Landschaften und Lebensräumen. Mit dem höchsten Berg der Welt wird ein großer Teil des Landes von Hügeln und Gebirgszügen beherrscht. Ein Großteil des restlichen Landes ist als Terai-Region bekannt, die von Wäldern, Ebenen, Sümpfen und Buschland geprägt ist. Während Kathmandu eine geschäftige Stadt ist, sind die meisten Nepalesen Landbewohner. Mehr als 80% der Nepalesen leben in kleinen Städten oder Dörfern.

Geschichte und Regierung

Frühe Geschichte: Seit mehr als 2.500 Jahren leben Menschen in Nepal. Damals wurde das Gebiet von Bergstämmen aus China und aus anderen zentralasiatischen Regionen bevölkert. Aufgrund der wenigen archäologischen Nachweise ist nicht viel über die jüngere Geschichte Nepals bekannt, weshalb sich viele spannende Legenden um das Land ranken. Lange wurde Nepal von der Kirati-Dynastie beherrscht, bevor verschiedene andere Dynastien die Macht ergriffen, bis dann schließlich im 12. Jahrhundert die Malla Dynastie erstand. Während dieser Zeit expandierte das Königreich schnell. Bis zum 15. Jahrhundert wurden in Nepal viele Tempel und Paläste gebaut, von denen einige noch heute entweder als Tempel oder als UNESCO-Weltkulturerbe erhalten sind. Das Königreich Nepal wurde 1768 von König Schah vereinigt und unterzeichnete 1792 und 1816 Handelsverträge mit Großbritannien.

Aktuelle Geschichte: Nepal hielt seine ersten Wahlen 1959 ab, doch mit der Auflösung des Parlaments durch den König und dem Verbot politischer Parteien behielt die nepalesische Monarchie ihre Macht. Nach Jahrzehnten pro-demokratischer Bewegungen wurde Nepal 2008 endgültig zur demokratischen Republik erklärt, wobei die nepalesische Monarchie nach mehr als 240 Jahren die Herrschaft entzogen wurde. Nepal feierte 2011 das Jahr des Tourismus, denn seit 2006 wurden von Jahr zu Jahr mehr Ankünfte verzeichnet, was auf die verbesserte Infrastruktur, den Ausbau des Flugverkehrs und die anhaltende Beliebtheit des Himalaya und des gewaltigen Mount Everest zurückzuführen ist.

Top 10 Musst-Du-unbedingt-besuchen-Plätze in Nepal

  1. Bhaktapur: Dieses alte, kulturelle Juwel zieht die Menschen mit Tempeln, großen Palästen, bunten Festen, schöner Kunst und königlicher Geschichte an. Das Spazieren auf den Auto-, Tuk Tuk- und Rikscha-freien Straßen ist eine angenehme Abwechslung zum verrückten Verkehr in Kathmandu.
  2. Langtang Nationapark: Vom tropischen Regenwald bis zum ewigen Eis ist der Langtang Nationalpark ein Beispiel für Mutter Natur in ihrer extremsten Form. Bei so viel geografischer Vielfalt ist es kein Wunder, dass auch die Tierwelt unglaublich vielfältig ist. Freue kannst Du Dich unter anderem auf rote Pandas, Moschustiere, Rhesusaffen und Himalaja-Schwarzbären. Langtang ist einfach super!
  3. Kathmandu: Nepals geschäftige Hauptstadt ist ein Epizentrum für Handel, Tourismus und Geschichte. Als Ausgangspunkt für internationale Besucher ist Kathmandu Hot Spot für Kunsthandwerker, Hippie-Treffpunkt, Raststätte für Reisende und künstlerische Enklave zugleich.
  4. Pokhara: Pokhara bietet Reisenden ein ruhiges Ambiente und atemberaubende Ausblicke auf drei der höchsten Berge der Welt. Seen, Wasserfälle und Schluchten sorgen dafür, dass die Besucher für die Anstrengung belohnt werden.
  5. Bandipur: Die Hügelstadt Bandipur war einst ein sehr wohlhabendes Handelszentrum und ist heute bei Touristen wegen ihres Charmes, ihrer ruhigen Atmosphäre und des nahegelegenen und wildtierreichen Nationalparks beliebt.
  6. Royal Chitwan Nationalpark: Dank des Naturschutzes ist es in diesem Park gelungen, eines der einzigartigsten Ökosysteme der Welt zu erhalten. Einhornige Nashörner, wilde Elefanten, Hyänen, Leoparden und mehr als 450 Vogelarten sind hier zu Hause. Besucher können sich auf spannende Tierbeobachtungen freuen.
  7. Annapurna Range: In diesem beliebten Trekkinggebiet finden sich einige der schönsten Gipfel der Welt. Die umliegenden Täler mit ihren grünen Wiesen, Wildblumen und kleinen Dörfern sind aber auch eine wahre Augenweide.
  8. Namche Bazaar: Einst ein Handelsposten, heute ein beliebter Zwischenstopp für Everest-Trekker, ist die kleine Siedlung Namche Bazaar ein faszinierender Ort zum Akklimatisieren. Mit Yaks, Sherpas, kleinen Cafés, Bäckereien und einem lebhaften Wochenmarkt ist Namche Bazaar ein Mikrokosmos des Everest-Lebens.
  9. Nuwakot: Erlebe das authentische, ländliche Nepal in Nuwakot. Bio-Bauernhöfe, üppige Terrassen, frische Bergluft und freundliche Einheimische machen dieses idyllische Gebiete zu einem wahren Highlight.
  10. Everest Base Camp: Sherpas, Yaks, Reisende, Kletterer, Teehäuser und Zeltdörfer – nichts geht über die Energie des Everest Base Camp. Alle sind gekommen, um entweder den mächtigen Berg in Angriff zu nehmen oder in seinem epischen Sog zu stehen – so oder so ist es ein Privileg und für viele die tollste Erfahrung ihres Lebens.

Shopping

Die wohl interessantesten Einkaufsmöglichkeiten in Nepal gibt es in Kathmandu, denn die einheimische Künstlergemeinde bevölkert die Märkte und Straßenläden der Stadt mit farbenfroher Kunst. Es ist immer gut, sich bei den örtlichen Zollbeamten zu erkundigen, ob es erlaubt ist, die gekauften Gegenstände in das Heimatland mitzunehmen.

Was in Nepal gerne gekauft wird:

  1. Gebetsflaggen: Man muss kein spiritueller Mensch sein, um die Schönheit der lebendigen Gebetsfahnen zu schätzen. Viele nehmen so ein kleines Stück Nepal mit nach Hause.
  2. Schals und Wickeltücher: In den Boutiquen und auf den Märkten Nepals findet sich hochwertiges Kaschmir. Nutze die Chance Dich preiswert mit bunten Schals, Pashminas und Wickeltüchern einzudecken.
  3. Buddhistische Kunst: Wunderschön bemalte, farbige Mandalas finden sich häufig auf den Märkten und in den Geschäften Kathmandus. Sie sind mit Sicherheit eins der beliebtesten Souvenirs Nepals.

Festivals und Feierlichkeiten in Nepal

Phalgun Festivals: Kathmandu explodiert in einem Strudel aus Farbe, Tanz, Musik und Rhythmus während der jährlichen Phalgun-Festivals – Losar, Shivaratri und Holi. Von öffentlichen Badezeremonien bis hin zu Menschen, die mit ihren Körpern extrene Gewichte stemmen, gibt es zu dieser Zeit enorm viel zu entdecken. Und das auch kulinarisch, denn dank des tibetischen Reisweins und einem erstaunlichen Angebot an festlichem Essen, handelt es sich um eine großartige Zeit, um in Kathmandu zu sein.

Indra Jatra: Dieses achttägige Festival in Kathmandu bietet Zeremonien, Tänze und Spiritualität, aber keines der Ereignisse ist vergleichbar mit dem Spektakel des dritten Tages, an dem Kumari (die lebende Göttin) auf einem Wagen durch die Straßen der Stadt fährt. Auch andere populäre Götter kommen auch heraus, während maskierte Tänzer auf dem Durbar Square die lokale Kultur in außergewöhnlichen Darstellungen den Besuchern näherbringen.

Mani Rimdu Festival: Dieses Fest im Kloster Tengboche bietet eine seltene Gelegenheit, die Sherpa-Kultur der Everest-Region zu entdecken und Tage mit Meditationszyklen, religiösen Zeremonien, Maskentänzen und Paraden zu verbringen. Während dieser für die Buddhisten heiligen Zeit sieht man die Einheimischen zu Fuß durch das Land reisen, um vor einer atemberaubenden Himalaya-Kulisse massenhaft den Segen zu empfangen.

Gesundheit und Sicherheit

Intrepid nimmt die Gesundheit und Sicherheit seiner Reisenden ernst und setzt alles daran, dass Reisen für alle sicher, unterhaltsam und angenehm sind. Wir empfehlen allen Reisenden, sich vor der Abreise bei ihrer Regierung oder nationalen Reiseberatung nach den neuesten Informationen zu erkundigen.

Häufig gestellte Fragen

Brauche ich ein Visum um nach Nepal zu reisen?

Alle Ausländer (außer Inder) benötigen für die Einreise nach Nepal ein Visum. Visa sind bei der Ankunft am Tribhuvan International Airport, an einigen Landgrenzen (einschließlich der Grenzen zu Indien und Tibet) und bei Botschaften im Ausland erhältlich.

Die Beantragung eines Visums am Flughafen kann wegen der langen Warteschlangen manchmal einige Zeit in Anspruch nehmen. Es gab Fälle, in denen Passagiere gebeten wurden, Rückflugtickets vorzuweisen. Außerdem musst Du zwei Passfotos und die geforderten Gebühren in US-Dollar in bar mitbringen. Es werden auch andere Währungen akzeptiert. Die Preise können dann abweichen. Die folgenden Kosten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt:

Multi-Einreisevisum gültig für 15 Tage – US$25
Multi-Einreisevisum gültig für 30 Tage – US$40
Multi-Einreisevisum gültig für 90 Tage – US$100

Bitte beachte, dass bei einem Aufenthalt in Nepal von weniger als 24 Stunden während der Durchreise ein Transitvisum gegen Vorlage Deines internationalen Flugtickets ausgestellt werden kann. Außerdem wird dann eine Schutzgebühr von 5 US-Dollar und ein Foto benötigt.

In Deinem Visumantragsformular musst Du möglicherweise die Daten angeben, an denen Du in das Land ein- und ausreist. Wir empfehlen, das Einreisedatum einige Tage vor und das Ausreisedatum einige Tage nach dem geplanten Datum anzugeben. Damit wärst Du auch abgesichert, wenn es unterwegs unerwartete Verspätungen oder Probleme geben sollte. Um die genauen Daten zu berechnen, empfehlen wir die Website www.timeanddate.com.

Ist Trinkgeld in Nepal üblich?

Während Trinkgeld in Nepal nicht obligatorisch ist, gilt es dennoch als höflich, Servicemitarbeitern in Restaurants und Cafés ein Trinkgeld von 10% zu geben, wenn nicht bereits eine Servicegebühr in der Rechnung enthalten ist.

Wie ist der Internetzugang in Nepal?

Reisende können in großen Städten wie Kathmandu auf das Internet zugreifen. Kleinere Städte, abgelegene Gegenden und ländliche Dörfer haben möglicherweise keinen Zugang, also bereite Dich darauf vor, wenn Du die Stadt verlässt.

Kann ich mein Handy/Smartphone in Nepal benutzen?

Die Mobilfunkabdeckung ist in städtischen Gebieten im Allgemeinen gut, kann aber in ländlichen und bergigen Gebieten deutlich weniger zuverlässig sein. Stelle sicher, dass das globale Roaming auf Deinem Telefon aktiviert ist, bevor Du ankommst.

Wie sind die Toiletten in Nepal?

Squat Toiletten sind die häufigsten Toiletten in Nepal. Wir empfehlen unseren Reisenden immer Toilettenpapier, Seife und Handdesinfektionsmittel bei sich zu tragen.

Was kostet...?

Eine Tasse Tee/Chai = 70 NPR
Eine Flasche Bier = 200-300 NPR
Ein einfache Mittagsessen = 200 NPR
Ein einfaches Abendessen = 400-500 NPR

Kann ich das Wasser in Nepal trinken?

Es wird nicht empfohlen, das Leitungswasser in Nepal zu trinken. Gefiltertes Wasser ist mit Sicherheit die bessere Wahl. Benutze eine nachfüllbare Wasserflasche, anstatt abgefülltes Wasser zu kaufen. Denke daran, Eis in Getränken zu vermeiden und Obst vor dem Essen zu schälen.

Werden Kreditkarten in Nepal akzeptiert?

Kreditkarten werden in der Regel von modernen Hotels, Restaurants und mittelgroßen Geschäften in touristischen Gebieten akzeptiert. Kleinere Geschäfte, Cafés, Marktstände und Orte in abgelegenen Gegenden werden wahrscheinlich keine Kreditkarten akzeptieren. Du solltest  sicherstellen, dass Du genügend Bargeld bei Dir hast, wenn Du in ländliche Gegenden aufbrichst oder bei kleineren Verkäufern und Basaren einkauftst.

Wie ist die ATM Verfügbarkeit in Nepal?

Geldautomaten gibt es in den großen Städten Nepals. Kleinere Städte und abgelegene Gegenden werden nur sehr wenige oder gar keine haben. Du solltest  sicherstellen, dass Du genügend Bargeld bei Dir hast, wenn Du in ländliche Gegenden aufbrichst, da der Zugang zu Geldautomaten möglicherweise nicht möglich ist.

Brauche ich eine Reiseversicherung, wenn ich nach Nepal reisen will?

Auf jeden Fall. Alle Passagiere, die mit Intrepid reisen, müssen vor Reiseantritt eine Reiseversicherung abschließen. Deine Reiseversicherungsdaten werden vom Reiseleiter am ersten Tag der Reise eingesammelt. Aufgrund der unterschiedlichen Art, Verfügbarkeit und Kosten der Gesundheitsversorgung auf der ganzen Welt ist die Reiseversicherung ein sehr wichtiger und notwendiger Bestandteil jeder Reise.

Welche Feiertage gibt es in Nepal?

  • 14 Jan Maghi Parwa / Maghe Sankranti
  • 29 Jan Martyr’s Memorial Day
  • 29 Jan Sonam Losar (Tamang New Year)
  • 18 Feb Democracy Day (Rastraya Prajatantra Dibas)
  • 24 Feb Mahashivaratri
  • 26 Feb Ghyalpo Losar
  • 8 Mar International Women’s Day
  • 4 Apr Ram Nawami
  • 13 Apr Nepali New Year
  • 1 May International Workers Day
  • 10 May Buddha Jayanti (Bhudda Day)
  • 28 May Ganatantra Diwas / Republic Day
  • 26 Jun Ramjan Edul Fikra 
  • 7 Aug Janai Purnima / Rakshya Bandhan
  • 14 Aug Shree Krishna Janmasthami / Gaura Parba
  • 2 Sep Edul Aajaha
  • 20 Sep Constitution Day
  • 21 Sep Ghatasthapana
  • 27 Sep Dashain Festival (Phoolpati / Phulpat)
  • 28 Sep Dashain Festival (Maha Astami)
  • 29 Sep Dashain Festival (Maha Nawami)
  • 30 Sep Dashain Festival (Vijaya Dashami)
  • 1 Oct Dashain Festival (Pampakusha EkadashI)
  • 2 Oct Dashain Festival (Dwadashi)
  • 5 Oct Kojagrat Purnima
  • 19 Oct Tihar Festival (Gai Tihar / Lakshmi Puja)
  • 20 Oct Tihar Festival (Goru Tihar / Gobardhan Puja)
  • 21 Oct Tihar Festival (Bhai Tika)
  • 25 Oct Chhat Parwa
  • 30 Dec Lhosar

Bitte beachte dass diese Liste für 2017 gilt. Eine aktuelle Auflistung der Feiertage findest Du hier: to: https://www.worldtravelguide.net/nepal/public-holidays

Verantwortungsbewsstes Reisen

Intrepid setzt sich dafür ein, dass Menschen, Kulturen und die Umwelt respektiert werden. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das, was im eigenen Land akzeptabel ist, in einem anderen Land möglicherweise nicht angemessen ist. Bitte versuche während Deiner Reisen immer rücksichtsvoll zu sein.

Top 10 Tipps für verantwortungsbewusstes Reisen:

  1. Nimm Rücksicht auf Nepals Bräuche, Traditionen, Religion und Kultur.
  2. Ziehe Dich bescheiden und respektvoll an. Dein Körper sollte von den Schultern bis zu den Knien bedeckt sein, besonders beim Betreten von Gotteshäusern.
  3. Vermeide aus Gründen des Umweltschutzes den Kauf von Wasser in Plastikflaschen. Verwende lieber eine wiederbefüllbare Wasserflasche.
  4. Entsorge Abfälle immer mit Bedacht, auch Zigarettenkippen.
  5. Wenn Du auf Märkten verhandelst, bleibe ruhig und behalte ein Lächeln im Gesicht. Es soll doch Spaß machen!
  6. Lerne die Landessprache und scheue Dich nicht, sie zu benutzen – einfache Grüße helfen, das Eis zu brechen.
  7. Kaufe lokal hergestellte Produkte. Die Unterstützung lokaler Handwerker hilft, das traditionelle Handwerk am Leben zu erhalten.
  8. Bitte unterstütze keine Unternehmen die gefährdete Tiere ausbeuten oder missbrauchen.
  9. Bitte frage vor dem Fotografieren die Personen, auch Kinder, um Erlaubnis.
  10. Verzichte bei Gemeindebesuchen oder Gastfamilien auf Geschenke und gebe kein Geld an Einheimische.

Die Intrepid Foundation

Die Intrepid Foundation bietet Reisenden die Möglichkeit, den vielen wunderbaren Gemeinschaften, in die wir reisen, etwas zurückzugeben. Mit einer Spende an die Intrepid Foundation kannst Du etwas für die lokale Bevölkerung tun – in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Menschenrechte, Kinderfürsorge und Schutz von Wildtieren und Umwelt.