Kilimanjaro Trekking Routen

Obwohl der höchste Berg Afrikas fast 6.000 Meter hoch ist, benötigt man keine alpinen Bergsteigerkenntnisse für die Besteigung. Allerdings sind sehr gute körperliche Fitness und Ausdauerkondition sowie ein starker Wille die wichtigsten Voraussetzungen, um den Gipfel zu erreichen. Wir bieten drei verschiedene Routen an.

Rongai Route – für Abenteuerlustige

ykxr_2014.gif.pagespeed.ce.f3sl1uoN-B[1]8 Tage, Rongai Trekking

Durch nahezu unberührte Natur führt dieser von nur wenigen Bergsteigern genutzte Weg nahe der kenianischen Grenze entlang der Nordseite des Kilimanjaro zum Gipfel. Sie ermöglicht mit etwas Glück Tierbegegnungen. Der Abstieg erfolgt über die Marangu Route. Im Vergleich zu den anderen Routen ist die Rongai Route weniger frequentiert.

Zum Reiseverlauf

 

 

Marangu Route – für Hüttenfreunde

250x250xykxm_2013_1.gif.pagespeed.ic.iklGThRork[1]

7 Tage, Marangu Trekking

Die populärste Route auf den Kili wird von vielen Bergwanderern auch als einfachste Route empfunden. Sie bietet eine sehr reizvolle Landschaft mit Ausblick auf den Kibu und Mawenzi während des Aufstiegs. Es ist die einzige Strecke, wo in Berghütten übernachtet wird.

Zum Reiseverlauf

 

 

 

 Machame Route – für Konditionsstarke

ykar_2013.gif.pagespeed.ce.ZZ6JDpvz_7[1]

9 Tage, Machame Trekking

Die landschaftlich am abwechslungsreichste Machame Route gilt aufgrund der langen und steilen Wegstrecken als die körperlich anstrengenste Tour zum Gipfel. Belohnt wird man jedoch während des Aufstiegs von einer atemberaubenden 180°-Szenerie. Durch einige felsige Passagen wird Trittsicherheit vorausgesetzt.

Zum Reiseverlauf

 
 
 
 

Gepäck während der Trekking Tour

Das Hauptgepäck wird im Hotel aufbewahrt. Kleidersack wird vor Ort gestellt, Maximalgewicht: 15 kg (wird von Trägern getragen). Tagesrucksack für alles, was während des Tages benötigt wird. Warme, wasserfeste und leichte Kleidung ist besonders wichtig. Während des Tages gibt es keinen Zugang zu den Kleidersäcken, weil die Träger vorangehen. Bitte beachten, dass mit starken Wetterumschwüngen (auch Schneestürme) zu rechnen ist. Eine genaue Packliste finden Sie in den Trip Notes.

 

Beste Reisezeit

Dass der Kilimanjaro nah am Äquator liegt ist von Vorteil, es gibt nur wenige saisonale Schwankungen. Die Regenzeit dauert von März bis Mai und November bis Dezember und der Weg kann etwas rutschig sein. Im Allgemeinen sind Januar, Februar und September die besten Zeitpunkte um den Berg zu erklimmen.

 

Weitere Informationen

Träger und warme Mahlzeiten geben Ihnen Kraft für den Aufstieg. An den meisten Tagen wird zwischen 5 und 10 Stunden gewandert, mit regelmäßigen Pausen zum Essen und Energie tanken. Es gibt spezielle Toilettenhäuschen auf jeder Route und eine Schüssel mit warmem Wasser steht für die tägliche Körperhygiene zur Verfügung. Die Träger helfen beim täglichen Aufbau des Camps und tragen Ihr schweres Gepäck.