Tage 12

Style Comfort

Preis ab EUR 3.658

Japan - ruhige Zen Gärten und pulsierende Großstädte

Jahrhundertealte kulinarische Traditionen, eine interessante Kultur und viele großartige Sehenswürdigkeiten – Japan ist eine Schatzkammer für Feinschmecker, Geschichtsliebhaber und Abenteurer. Unsere Reise durch das Herz Japans führt uns von Kyoto nach Tokio. Unterwegs probieren wir köstliches Tempura, Sushi und süße Leckereien und tauchen ein in die Kultur und Traditionen dieses faszinierenden Landes.

Warum wir diese Reise lieben

  • Japan hat zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten: Kirschblüten im Frühling, strahlender Sonnenschein im Sommer, bunte Blätter im Herbst und Schnee und Eis im Winter.
  • Dieser Trip ist die perfekte Mischung aus geplanten Aktivitäten und Freizeit und Dein Reiseleiter steht Dir stets mit Tipps und Empfehlungen zur Seite.
  • Es gibt keinen besseren Weg, von einem Ort zum nächsten zu gelangen als mit Japans berühmten Bahnsystem. Du wirst beeindruckt sein, wie effizient und hochmodern die Züge sind. Mit Deinem 7-Tage Japan Rail Pass erreichst Du Dein Ziel schneller als Du Dir vorstellen kannst. Hier ein paar Gründe, warum Du Dir das Zugfahren in Japan nicht entgehen lassen solltest: https://www.intrepidtravel.com/adventures/japan-trains/
  • Inmitten einer ruhigen und friedlichen Landschaft liegt das Kloster Koya-san. Hier verbringen wir eine entspannende und außergewöhnliche Nacht. Was genau Dich bei Deinem Klosteraufenthalt erwartet, kannst Du hier nachlesen: https://www.intrepidtravel.com/adventures/japanese-monastery/
  • Um die jüngere Vergangenheit Japans zu verstehen, ist ein Besuch im Hiroshima Friedenspark unabdingbar: eine ernüchternde, aber doch sehr wichtige Erfahrung.
  • Verbringe eine unvergessliche Nacht in einem Ryokan (traditionelles japanisches Gästehaus) in Tsumago, einer kleinen, gut erhaltenen Stadt aus der Edo-Ära. Hier genießt Du ein traditionelles Abendessen und machst einen kurzen Spaziergang in ein nahegelegenes Dorf.
  • Passt diese Reise zu Dir?

  • Japan erkundet man am besten zu Fuß. Du wirst erstaunt sein, wie viele Meter Du über den Tag verteilt zurücklegst, ohne es wirklich zu merken. Auf dieser Reise solltest Du festes Schuhwerk einpacken und in guter körperlicher Verfassung sein.
  • Einige Nächte verbringst Du in Ryokans (traditionellen japanischen Gastehäusern). Zu diesem Erlebnis gehören Futons auf dem Boden, kleine Badezimmer und Mitreisende, mit denen Du Dir das Zimmer teilst. Dies solltest Du beachten, wenn Du Probleme mit dem Rücken oder den Knien hast, denn die Betten sind härter als das, was wir gewohnt sind und gelegentlich gibt es in den Zimmern keine weiteren Möbelstücke (z.B. Stühle). Hier erfährst Du mehr über Ryokans: https://www.intrepidtravel.com/adventures/traditional-japanese-ryokan/
  • Da Du Dein Gepäck von den Bahnhöfen zu den Hotels (und zurück) tragen musst, packst Du am besten so leicht wie möglich. Es kommt vor, dass wir durch volle Bahnhöfe laufen und Treppen nehmen müssen. An einigen Orten schicken wir Dein Hauptgepäck auch schon voraus und Du musst Dich nicht darum kümmern. In diesen Fällen packst Du Dir einfach eine kleinere Tasche nur mit dem Nötigsten.
  • Übersicht

    Start
    Kyoto
    Ende
    Tokio
    Besuchte Länder
    Japan
    Style
    Comfort
    Theme
    Explorer
    Trip Code
    CJKJ
    Mindestalter
    15 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen)
    Gruppengröße
    12
    Physical rating

    Highlights

    • Übernachtung in Tempel in Koya-san
    • Eine Nacht in einem japanischen Ryokan
    • Über die alte Nakasendo-Straße bummeln

    Reiseprogramm



    Konichiwa! Willkommen in Japan. Deine Reise beginnt heute um 18 Uhr mit einem Willkommenstreffen im Hotel, bei dem Du Deinen Reiseleiter und Deine Mitreisenden kennenlernst. Hier sammeln wir Informationen über Deine Versicherung und Notfallkontakte ein, denke also bitte daran, diese Infos mitzubringen. Solltest Du schon früher da sein, schnuppere doch ein erstes Mal in diese wunderschöne Stadt hinein. Kyoto (mit ursprünglichem Namen Heian-kyo – „Hauptstadt der Ruhe und des Friedens“) wurde im Jahre 794 von Kaiser Kammu gegründet. Ihr goldenes Zeitalter erlebte die Stadt während der Blütezeit des kaiserlichen Hofes (794-1185). Kyoto bedeutet „Hauptstadt“ und war über 1000 Jahre lang die Hauptstadt Japans, heute befinden sich die Regierung und der Kaiser jedoch in Tokio.

    Nach unserem Willkommenstreffen solltest Du Dich direkt aufmachen, die japanische Küche näher kennenzulernen und Dein erstes japanisches Gericht zu kosten, denn als jahrtausendealte Heimat der kaiserlichen Küche ist Kyoto das kulinarische Zentrum des Landes.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Heute sind keine Mahlzeiten inbegriffen.

    Am Morgen besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, zum Beispiel das imposante und opulente Nijo Schloss, Heimat der Tokugawa Shoguns, die während der Edo-Ära die Macht über das Land hatten. Wir schauen uns auch die „Nachtigallenböden“ im Ninomaru-Palast an, die bei jedem Schritt zirpen und somit vor Eindringlingen warnen (selbst vor den sonst geräuschlosen Ninjas). Eine kurze Busfahrt vom Schloss entfernt befindet sich der vielleicht berühmteste Zengarten Japans, der Ryoan-ji, wo liebevoll platzierte Felsplatten in einem makellosen Meer aus Kies liegen. Hier in der Nähe befindet sich auch der extravagante Kinkakuji-Tempel, der in Yukio Mishimas Roman „Der goldene Pavillon“ eine Rolle spielt. Am Abend wandern wir durch die engen Gassen des hübschen Gion-Distrikts, einem Unterhaltungsviertel und Zentrum der Geisha-Kultur. Vielleicht entdeckst Du hier Geikos (Geishas) oder Maikos (angehende Geishas) in ihren aufwändigen Kleidern und Make-up. Wenn Du willst, kannst Du in einem der Teehäuser einer Teezeremonie beiwohnen oder in einem Ryotei (kleines Restaurant mit traditionellen Mehr-Gänge-Menüs) ein Kaiseki-Menü genießen (beides auf eigene Kosten).

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Kyoto – Ryoanji Zengarten

    Kyoto – Schloss Nijo

    Kyoto – Kinkakuji-Tempel

    Kyoto – Wanderung durch den Gion-Distrikt

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Heute kannst Du Kyoto auf eigene Faust erkunden. Mit seinen kulturellen Sehenswürdigkeiten und historischen Gebäuden ist Kyoto das Herzstück von Japan. Die Stadt lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden, es gibt eine Vielzahl von Fußwegen, die Du nutzen kannst. Warum wanderst Du nicht über den „Pfad der Philosophie“ am östlichen Hügel, der vom Tempel Ginkaku-ji zum Tempel Nanzen-ji führt? Und von dort gleich weiter südlich durch die gut erhaltene Altstadt zum Tempel Kiyamizu-dera, dem „Tempel des klaren Wassers“, von dem aus Du eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt und eine bewaldete Schlucht hast. Wenn Deine Reise im Frühling stattfindet, solltest Du auch unbedingt das Theater besuchen, um Dir den Miyako Odori (Kirschblütentanz) von den Maiko (Geishas in Ausbildung) anzusehen. Nicht verpassen darfst Du zudem den beeindruckenden Tempel Higashi Honganji und den fast surrealen Sanjusangen-do-Tempel mit seinen 1.001 Kannon-Statuen. Beide Tempel liegen in bahnhofsnähe. Kehre am späten Nachmittag doch in das Zentrum von Kyoto zurück und besuche die Geschäfte und Restaurants der lebendigen Viertel Kawaramachi und Shijo Dori.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Optionale Aktivitäten

    Kyoto – Kochkurs – 6000 JPY

    Kyoto – Fahrradmiete (pro Tag) – 800 JPY

    Kyoto – Ginkakuji-Tempel – 500 JPY

    Kyoto – Nanzenji-Tempel – kostenlos

    Kyoto – Kiyomizu-dera-Tempel – 400 JPY

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Mit dem Zug kommen wir heute Morgen an den 120 Tempeln vorbei, die sich im Umland von Koya-san befinden. Eine etwa viereinhalbstündige Fahrt bringt uns in eine Region, die für den Buddhismus von großer Bedeutung ist. Koya-san wurde im 8. Jahrhundert von dem buddhistischen Heiligen Kobo Daishi gegründet und ist seitdem ein Zentrum für religiöse Aktivitäten. Der letzte Teil unserer heutigen Zugreise führt uns durch einige der schönsten Landschaften Japans und über eine Bergstraße, die 915m über dem Meeresspiegel liegt. Den beeindruckendsten Anblick auf dem Berg Koya bietet sicherlich der mysteriöse Friedhof Okunoin, auf dem einige berühmte Japaner begraben liegen. Hier stehen rund 200.000 Statuen, Totems und teils bizarre Denkmäler: am Eingang eines Mausoleums, in dem Arbeiter aus dem Luft- und Raumfahrtkonzern begraben liegen, steht beispielsweise eine riesige Rakete.

    Nach unserem Besuch auf dem Friedhof fahren wir weiter zu unserer heutigen Unterkunft, dem komfortablen Shukubo-Tempel. Hier kannst Du ansässige Mönche in ein Gespräch verwickeln und die Bräuche und Traditionen von klassischen japanischen Unterkünften kennenlernen. Außerdem wartet hier ein köstliches vegetarisches Abendessen auf Dich.

    Unterkunft

    Klosteraufenthalt (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Koya-san – Friedhof Okunoin

    Optionale Aktivitäten

    Koya-san – Kongobu-ji-Tempel – 500 JPY

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Abendessen

    Zusätzliche Informationen

    Da Du in den nächsten Tagen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, schicken wir Dein Hauptgepäck schon mal nach Hiroshima und Du nimmst nur eine kleine Tasche mit, in die Du die nötigsten Dinge packen kannst.

    Mit der Seilbahn fahren wir heute nach Gokurakubashi und steigen dort in den Zug in Richtung Osaka (ca. 2,5 Stunden). Dort angekommen, geht es gleich weiter in den ersten Hochgeschwindigkeitszug unserer Reise. Die Fahrt nach Hiroshima dauert wieder etwa zweieinhalb Stunden, doch die Zeit wird wie im Flug vergehen, denn der Zug fährt bis zu 270km/h! Nach anderthalb Stunden machen wir einen kurzen Zwischenstopp, um Himeji, die beeindruckendste Samurai-Burg Japans zu bestaunen. Das Gebäude wurde im 16. Jahrhundert erbaut und hat schon zahlreiche Erdbeben und Kriege überstanden. 2015 wurde es dann zu seiner vollen Pracht restauriert.

    Die Gräben, Türme und ummauerte Gassen der Burg wurden dermaßen genial entworfen, dass die eingeschüchterten Angreifer es gar nicht erst versuchten, in die Burg einzudringen. Wir besichtigen die Burg, in der einst 10.000 Samurai-Familien lebten und genießen die Aussicht aus dem siebten Stock. Danach fahren wir weiter nach Hiroshima, die Stadt, die unausweichlich mit dem Zweiten Weltkrieg und der Atombombe verbunden ist.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Himeji – Himeji-Burg

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Heute Morgen besuchen wir die Genbaku-Kuppel, den Friedenspark und das zugehörige Museum. An einem schicksalhaften Tag im August 1945 fand hier der erste Atombombenanschlag statt. Die Bombe explodierte nur wenige Meter von der Kuppel entfernt, doch sie behielt ihre Form bei. Als Erinnerung und Symbol des Friedens wurde die Kuppel in dem Zustand belassen, in dem sie sich nach der Explosion befand. Der Friedenspark gedenkt an die Opfer der Bombe und im Museum lernst Du mehr über die Hintergründe des Ereignisses und über die Bedeutung von Weltfrieden.

    Am Nachmittag fahren wir mit der Fähre zur idyllischen und bezaubernden Insel Miyajima (30km). Hier befindet sich der ehrwürdige Itsukushima-Schrein, berühmt für sein riesiges, leuchtend orangenes Tor (torii), das sich majestätisch aus dem Meer erhebt – bei Flut eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Japans. Die Größe und die Landschaft der Insel machen sie zum perfekten Wanderort. Vom hübschen Park Momiji (bekannt als Ahorn-Tal) kann man zu Fuß oder mit der Seilbahn den Berg Misen erreichen.

    Am Abend kehren wir nach Hiroshima zurück. Probiere doch eine der Spezialitäten der Stadt: Okonomiyaki, eine Art herzhafter Pfannkuchen aus Eiern, Kohl, Soba-Nudeln und Fleisch oder Meeresfrüchten.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Hiroshima – Friedenspark und Kuppel

    Hiroshima – Friedensmuseum

    Hiroshima – Insel Miyajima

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Am Morgen steigen wir in den Hochgeschwindigkeitszug nach Nagoya (ca. 3 Stunden) und danach in den Schnellzug, der uns nach etwa 75 Minuten in das bergige Zentrum Japans bringt. Hier verbringst Du eine unvergessliche Nacht in einem Ryokan, einem traditionellen japanischen Gästehaus. Der Ryokan liegt in der Nähe des mittelalterlichen Dorfes Tsumago, der am besten erhaltene Ort aus der Edo-Zeit entlang des Nakasendos. Die Straße Nakasendo verband einst Tokio mit Kyoto und wurde in den berühmten Holzkunstwerken von Hiroshige verewigt. In Tsumago sind Autos verboten und Kabel verlaufen unterirdisch, um die mittelalterliche Atmosphäre der Stadt zu bewahren.

    Du hast die Möglichkeit, einen kurzen Abschnitt des Nakasendos zu Fuß zu laufen (vom Dorf Magome bis zu unserer Unterkunft in Tsumago). Unterwegs hast Du eine wunderschöne Aussicht auf das Tal. In unserer heutigen Unterkunft schlafen wir auf Futonbetten auf dem Boden und genießen ein leckeres hausgemachtes Abendessen.

    Unterkunft

    Ryokan (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Tsumago – Wanderung entlang des Nakasendos

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Abendessen

    Am Morgen hast Du Zeit, Tsumago zu erkunden. Besichtige die Ruinen der alten Burg oder stöbere in den kleinen Geschäften nach Souvenirs. Danach steigen wir in den Zug und fahren in die malerische Burgstadt Matsumoto (ca. 2 Stunden). Obwohl Matsumoto sich seinen historischen Charme erhalten hat, ist die Stadt doch überraschend kosmopolitisch. Am Nachmittag kannst Du durch das ehemalige Handelsviertel Nakamachi schlendern, die regionale Handwerkskunst bestaunen und in einem der vielen köstlichen Restaurants zu Mittag essen. Lass Dir auch die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt nicht entgehen – die Burg Matsumoto (früher bekannt als Burg Fukashi). Das königlich anmutende Gebäude mit seinem schwarzen Dach wir häufig als „Krähenburg“ bezeichnet, da es einem Vogel ähnelt, der seine Flügel ausbreitet. Als älteste, noch original erhaltene Burg des Landes (1592) ist sie eine von vier Burgen, die offiziell zum Nationalschatz Japans gehören. Koste doch am Abend die Soba-Nudeln (an kaum einem Ort in Japan schmecken sie besser als hier) und auf Wasabi basierende Leckereien – das unberührte Wasser aus den Bergen lässt Wasabi hier besonders gut wachsen.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Matsumoto – geführte Wanderung

    Optionale Aktivitäten

    Matsumoto – Matsumoto-Burg – 610 JPY

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Mit dem Expresszug fahren wir heute in die beeindruckende Hauptstadt des Landes, Tokio (ca. 3 Stunden). Die pulsierende Stadt Tokio hat so einiges zu bieten: faszinierende Museen, erstklassige Einkaufsmöglichkeiten, sprühende Energie und futuristische Architektur. Die sanftere Seite der Stadt entdeckst Du in den Hinterhöfen, hier kommst Du (vor allem außerhalb der Arbeitszeiten) mit den Bewohnern der Stadt in Kontakt und Dir wird schnell klar: Die Menschen in Tokio gehören definitiv zu den freundlichsten Hauptstädtern der Welt.

    In Tokio stößt Du, manchmal an völlig unerwarteten Orten, auf Überreste der Vergangenheit, historische Tempel und Schreine, auf Parks und Gärten (die im Frühling am aller sehenswertesten sind, wenn die Kirschblüten und Azaleen blühen). Nach unserer Ankunft hast Du Freizeit, um die Stadt zu erkunden. Besuche doch die weitläufige Anlage und den Graben um den Kaiserpalast. Oder vielleicht willst Du Dir heute auch einfach nur mit köstlichem Essen den Bauch vollschlagen, klasse Idee!

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Auf der heutigen Tagestour lernst Du Tokio mit all seinen Facetten kennen. Wir beginnen im historischen Stadtteil Asakusa, der einer der ältesten in Tokio ist und oft als Tempelbezirk bezeichnet wird. Hier steht der beeindruckende Tempel Senso-ji, der gebaut wurde, als Tokio noch ein Fischerdorf war, vor sage und schreibe fast 1.400 Jahren. In der Einkaufsstraße Nakamise dori kannst Du nach Herzenslust an den vielen Marktständen nach Leckereien, Kunsthandwerk und Souvenirs stöbern. Nach dem Mittagessen lädt eine kurze Bootsfahrt auf dem Fluss Sumida zum Entspannen ein. Vom Boot aus siehst Du bedeutende Gebäude wie den Tokyo Skytree, die Asahi-Bierhalle mit ihrer markanten Skulptur auf dem Dach, das Sumo-Stadion und den ehemaligen Fischmarktkomplex Tsukiji, während das Boot unter imposanten Brücken durchgleitet und uns schließlich zu der städtischen Oase Hama Rikyu Garten bringt. Hier kannst Du ein wenig über die Pfade spazieren, die einst zum Revier des Shoguns gehörten, der hier in der Feudalzeit Enten jagte. Anschließend fahren wir in das luxuriöse Einkaufsviertel Ginza, wo Du Dir eventuell eine Kabuki Aufführung anschauen kannst (eine der spektakulärsten darstellenden Künste Japans) oder ein Kaufhaus besuchst und über die riesige Auswahl an interessanten Produkten staunst.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Tokio – Sensoji-Tempel

    Tokio – Sumida Flussfahrt

    Tokio – Hama Rikyu Garten

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Den heutigen Tagen kannst Du ganz nach Deinen Wünschen gestalten. Gut so, denn Tokio hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. In Shinjuku kannst Du von den höchsten Gebäuden der Stadt an klaren Tagen bis zum Berg Fuji sehen. Der Osten der Stadt ist Treffpunkt der hippen Jugendlichen – stürze Dich in die unglaublichen Menschenmassen, die in Shibuya die bekannte Kreuzung überqueren, beobachte die Menschen in Harajuku beim Cosplay oder besichtige den bedeutenden Meiji-Schrein, der dem Kaiser des 19. Jahrhunderts gewidmet ist.

    Im Nationalmuseum in Ueno tauchst Du ein die Geschichte und die Schätze Japans. Auch das großartige Edo-Tokyo-Museum in Ryogoku, das Einblick in die Vergangenheit Tokios gibt, ist einen Besuch wert. Du kannst die Zeit aber auch im Grünen verbringen, zum Beispiel im Yoyogi Park oder im Shinjuku Gyoen Park. Mache einen Schaufensterbummel durch Ginza, schaue Dir einen Sumo-Kampf an oder gib Dein Gesangstalent beim Karaoke zum Besten. Am Abend kannst Du gemeinsam mit Deinen Mitreisenden an einem optionalen Abendessen teilnehmen und auf die vergangen Tage und neue Freundschaften anstoßen.

    Unterkunft

    Hotel (1 Nacht)

    Optionale Aktivitäten

    Tokio – Samurai-Schwert-Museum – 600 JPY

    Tokio – Ghibli Animationsstudio (Vorbestellung erforderlich) – 1000 JPY

    Tokio – Kaiserpalast – kostenlos

    Tokio – Shinjuku Gyoen Park – 200 JPY

    Tokio – Meiji-Schrein – kostenlos

    Tokio – Edo-Tokyo-Museum – 600 JPY

    Tokio – Nationalmuseum Tokio – 650 JPY

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Heute endet Deine Classic Japan Reise leider schon wieder. Wir haben keine weiteren Aktivitäten für heute geplant. Du musst um 10 Uhr aus unserem Hotel auschecken, kannst aber Dein Gepäck im Hotel lagern, falls Du erst später am Tag abreist.

    Eingeschlossene Mahlzeiten

    Frühstück

    Was ist inklusive?

    Mahlzeiten

    11 Frühstück, 2 Abendessen

    Transport

    Zug, Bus, Hochgeschwindigkeitszug, U-Bahn, Boot

    Unterkunft

    10x Hotel/Ryokan, 1x Tempel

    Eingeschlossene Aktivitäten

    Kyoto – Ryoanji Zengarten
    Kyoto – Schloss Nijo
    Kyoto – Kinkakuji-Tempel
    Kyoto – Wanderung durch den Gion-Distrikt
    Himeji – Himeji-Burg
    Hiroshima – Friedenspark und Kuppel
    Hiroshima – Friedensmuseum
    Hiroshima – Insel Miyajima
    Tsumago – Wanderung entlang des Nakasendos
    Matsumoto – geführte Wanderung
    Tokio – Sensoji-Tempel
    Tokio – Sumida Flussfahrt
    Tokio – Hama Rikyu Garten

    Wichtige Informationen:

    1. Ein 7-Tageticket für den Zug ist im Reisepreis inbegriffen (gilt ab Tag 3). Falls Du länger in Japan unterwegs bist, kannst Du das Ticket (gegen Aufpreis) auch auf 14 Tage verlängern.
    2. Auf dieser Reise ist momentan keine Einzelzimmerbelegung möglich (aufgrund der limitierten Zimmer einiger unserer Unterkünfte).
    3. Aufgrund des rasanten Anstiegs des Tourismus in Japan und der Olympischen Spiele 2020 in Tokio müssen wir uns außerhalb unserer gewöhnlichen Reiseleitergruppen bedienen. Unsere Reiseleiter sind deshalb gelegentlich Auswanderer, die schon lange in Japan leben und sich mindestens genauso gut auskennen wie diejenigen, die hier geboren wurden. All unsere Reiseleiter sind professionell ausgebildet und haben eine große Leidenschaft für das Land und seine Menschen.
    4. An einigen Tagen wird Dein Hauptgepäck für Dich zum nächsten Tagesziel transportiert, damit Du Dich bei der Zugfahrt nicht darum kümmern musst. Bringe deshalb bitte eine kleinere Tasche mit, in die Du das Nötigste für den Tag packen kannst. Für weitere Informationen schaue bitte im Reiseprogramm nach.
    5. Wir sind momentan nicht in der Lage, zusätzliche Nächte vor oder nach unserer Reise für Dich zu buchen (aufgrund der eingeschränkten Hotelverfügbarkeiten). Wir empfehlen Dir daher, Hotels online zu buchen, wenn du gerne länger in Japan bleiben möchtest.

    Termine

    Wann möchten Sie verreisen?

    Termine suchen
    Start
    Ende
    Gesamtpreis
    Loading...
    DG = Durchführungsgarantie

    Weitere Informationen

    Essential trip information